2 Techniker für die Fakultät für Informatik

Die Freie Universität Bozen sucht für den Standort Bozen
2 Techniker für die Fakultät für Informatik

Zugangsvoraussetzungen:

     * Reifediplom mit Berufserfahrung oder abgeschlossenes
Hochschulstudium
     * Zweisprachigkeitsnachweis B
     * Zugehörigkeit zur deutschen oder italienischen Sprachgruppe

Profil:

     * Berufserfahrung in der Verwaltung von Betriebssystemen,
insbesondere Client-Server-Lösungen
     * Kenntnisse der operativen Linux-Systeme, der
Softwareentwicklungsmodelle, des Pakets OpenOffice, der
Netzwerkprotokolle, der Sicherheitsaspekte sowie Kenntnisse in der
Installation, Konfiguration und Wartung von Router, Switch, Hub, Firewall
     * Gute Deutsch-, Italienisch- und Englischkenntnisse
     * Gute Fähigkeiten zur Problemlösung
     * Organisatorische Fähigkeiten und hohe Sozialkompetenz

Das abgeschlossene Studium in Informatik bzw. im Ingenieurwesen oder
eine spezifische Ausbildung im Informatikbereich stellen einen
Vorzugstitel dar.

Aufgabenbereich
Der Aufgabenbereich umfasst die Verwaltung, Wartung und Erweiterung
des Netzwerkes der Fakultät, die technische Verwaltung der
didaktischen Infrastrukturen sowie der Forschungszentren der Fakultät,
im Besonderen die Installation und Verwaltung der Anlagen in den
Laboratorien, die den Studenten zur Verfügung stehen, die Installation
und Wartung der für die Projekte notwendigen Software und Hardware,
die Mitarbeit an der Verwaltung des Web.

Ihre Bewerbung muss folgende Unterlagen enthalten: Lebenslauf und
nicht beglaubigte Kopien des abgeschlossenen Studiums, des
Zweisprachigkeitsnachweises B und der
Sprachgruppenzugehörigkeitserklärung. Unvollständige Bewerbungen
werden nicht berücksichtigt.
Die Unterlagen müssen bis zum 2. Mai 2005 im Personalbüro für das
Verwaltungspersonal, Stichwort „Techniker Fakultät“, Mustergasse 4,
Postfach 276, 39100 Bozen, Tel.: +39 0471 011350 eintreffen. Sie
können persönlich (Öffnungszeiten von MO bis FR: 08:30-12:30,
14:00-17:00) abgegeben oder auf dem Postwege gesendet werden. Für die
Annahme der Bewerbung ist das Datum des Eingansprotokolls im
Personalbüro und nicht das Datum des Postamtes ausschlaggebend.

Die Vorstellungsgespräche werden in der zweiten Maiwoche stattfinden.

Die persönlichen Daten aus dem Lebenslauf können laut
gesetzesvertretendem Dekret Nr. 196/2003 verwendet werden.