Antwort: Re: [Lugbz-list] Tastaturerkennung

Hallo Ferdinand,

die Meldungen scheinen mir rein vom "Sprachgebrauch" her nicht direkt etwas
über die Tastatur zu sagen. Suse hat früher (und ich glaube immer noch) die
Möglichkeit geboten nach den Sprach- und Eingabelayouteinstellungen auch
die Fonts anzugeben. Die Fehlermeldung von "putfont" beziehe ich jetzt in
erster Linie darauf, die beiden nächsten Meldungen sind keine Fehler mehr.

Bist du sicher das der Notebook nicht selbst eine Funktion zur
Umschaltung/Aktivierung der ext. Tastatur besitzt? Wie verhält sich die
Sache mit anderen Betriebsystemen? Ich frage deshalb, da ich mir nicht
sicher bin ob die Erkennung nicht womöglich auf HW/BIOS-ebene erfolgt....

Grüße,

Günther

Günther Mair
Internet Engineer

ENERGIS Italia GmbH
Pfarrhofstrasse 60/A
I-39100 Bozen (BZ)
Tel.: +39 0471 254000
Fax: +39 0471 251617
Email: guenther.mair(a)energis.it
Web: http://www.energis.it

Was ist es für eine Tastatur? USB, PS/2, ...

PS/2

Erkennt er sie nach dem Booten nicht von alleine? Unter Red Hat ist
kudzu für die Hardwareerkennung zuständig. Dieses Tool wird beim Booten
automatisch ausgeführt.

ich habe SUSE, der Befehl ist "rckbd restart"
bricht aber immer mit dem Error
"putfont: PIO_FONT: Das Argument ist ungültig"
"Loading screenmap trivial"
"Setting up console ttys"
ab.

Ich habe auf dem anderen Betriebssystem probiert, die Erkennung funktioniert
auch dort nicht (WIN98). Ebenso funktionieren einige Tasten, wobei man kein
Raster erkennen kann. Ich werde da wohl meinen hp omnibookXE3 einschicken
müssen.