APM password protected resume

Hallo,

heute habe ich endlich das suspend to disk auf meinem Laptop (Dell
Inspiron 8100) erfolgreich ausprobiert. Es hat jetzt (letzte NVidia
Treiber) sofort funktioniert.

Das komische ist, dass ich gar keine eigene Partition angelegt habe. Ich
habe zwar einige Partitionen auf meiner Festplatte, aber keine eigene
für S2D. Kann mir da jemand sagen, wo er diese Daten ablegt?

Das S2D ist wirklich sehr vorteilhaft, da im Gegensatz zu
shutdown/startup die Zeiten viel kürzer sind. Hauptsächlich, weil man
sofort in der graphischen Umgebung landet.

Bei meiner aktuellen Konfiguration beinhaltet es aber auch ein sehr
großes Sicherheitsproblem, da beim Resume kein Password abgefragt wird.

Hat jemand mehr Erfahrung mit S2D und kann mir einen Hinweis geben, wie
ich ein Password abfragen lassen kann.

Ich benutze Debian unstable. Unter /etc/apm habe ich aber nichts
gefunden und Google liefert auch nichts brauchbares. Das einzige war
eine Warnung, dass es mit einem BIOS-Password Probleme geben kann. Ein
BIOS-Password würde mich auch nicht interessieren, da ich es allen
Benutzern meines Laptops mitteilen müsste und beim Starten X Passwörter
abgefragt würden.

Happy hacking!
Patrick

Das komische ist, dass ich gar keine eigene Partition angelegt habe. Ich
habe zwar einige Partitionen auf meiner Festplatte, aber keine eigene
für S2D. Kann mir da jemand sagen, wo er diese Daten ablegt?

ich glaube in die swap-partition
es gibt da ( im 2.6er kernel jedenfalls) 2 varianten. bei einer
speichert ers im swap beim andern kann man eine partition angeben (ev
aber auch eine normale swap) die dann als swap formatiert wird und fuer
sowas verwendet wird.

Das S2D ist wirklich sehr vorteilhaft, da im Gegensatz zu
shutdown/startup die Zeiten viel kürzer sind. Hauptsächlich, weil man
sofort in der graphischen Umgebung landet.

cool. ich wollte das auch mal testen. als ich ads im 2.6er gesehen hatte
war ich echt ueberrascht bzw dachte mir.. endlich gibts sowas auch unter
linux.

BIOS-Password würde mich auch nicht interessieren, da ich es allen
Benutzern meines Laptops mitteilen müsste und beim Starten X Passwörter
abgefragt würden.

ich habs jetzt nicht probiert, aber veranlasse (wie weiss ich nicht)
dass vorher der screen gelockt wird (mit xscreensaver).
(xscreensaver-command --lock)

peter

ich habs jetzt nicht probiert, aber veranlasse (wie weiss ich nicht)
dass vorher der screen gelockt wird (mit xscreensaver).
(xscreensaver-command --lock)

Genau.

APM kann scripts aufrufen wenn der Zusatand wechselt, dort kannst du das
machen. /etc/sysconfic/apm-scripts bei Red Hat, /etc/apm/*.d bei Debian.
Weiss nicht was sich da inzwischen getan hat. Vor Jahren hatte ich mal
ein Notebook, wo ich die Scripts veranlasst habe die pcmcia Karte
auszuhaengen weil die sonst im suspend stecken blieb. Bin nicht mehr
ganz up2date bezueglich apm.

Bye, Chris.

cool. ich wollte das auch mal testen. als ich ads im 2.6er gesehen hatte
war ich echt ueberrascht bzw dachte mir.. endlich gibts sowas auch unter
linux.

Hehe. Ich bin ein sehr konservativer User. Habe noch nicht auf 2.6
upgegradet. Mein Kernel ist ein auf meiner Debian neukompilierter RH
Kernel. Da der standard Debian Kernel auf meinem Dell I8k Probleme macht.

patrick(a)inspiron:~$ uname -a
Linux inspiron 2.4.18-27.8.0custom20030913 #1 Sat Sep 13 15:12:12 CEST
2003 i686 GNU/Linux

ich habs jetzt nicht probiert, aber veranlasse (wie weiss ich nicht)
dass vorher der screen gelockt wird (mit xscreensaver).
(xscreensaver-command --lock)

Eine gute Idee, werde ich ausprobieren. Aber wird das script als UID 500
oder UID 0 ausgeführt? Mal sehn obs funktioniert.

Happy hacking!
Patrick

hallo

Hehe. Ich bin ein sehr konservativer User. Habe noch nicht auf 2.6
upgegradet. Mein Kernel ist ein auf meiner Debian neukompilierter RH
Kernel. Da der standard Debian Kernel auf meinem Dell I8k Probleme macht.

naja.. der 2.6 ist ja noch nicht offiziell rausgekommen. ist bei mir
noch eine -testxx version (natuerlich nur auf meinem desktop wos wurscht
ist *g*)

da gibts jedenfalls diese 2 optionen.. beim 2.4 weiss ichs nicht genau..
da ist das nur ein patch oder?

Eine gute Idee, werde ich ausprobieren. Aber wird das script als UID 500
oder UID 0 ausgeführt? Mal sehn obs funktioniert.

das ist egal. funktioniert so oder so.. wichtig ist, dass root dann auch
am x connecten darf. also per xauth erlauben

peter