Debian auf IBM T30

Hallo Leute,

habe versucht den XServer auf meinem Laptop zu starten. Leider klappt das
ganze nicht.

Laut Hardware stimmt ( ich glaube zumindest ) alles ...

Gibt es einen Debian Experten, der Zeit für mich hat?

Gruß
Marco Schwarz

Hallo Marco.

Hast du nach einen Bericht auf tuxmobil.org gesucht?

http://tuxmobil.org/ibm.html

Happy hacking!
Patrick

Um dir vielleicht weiterhelfen zu können wären ein paar infos über
die Grafikkarte, die Einstellungen des xservers und die Logfiles
ganz nützlich.

Robert

Hallo,

Grafikkarte:ATI Mobility Radeon 7500
XServer: XServer_svga
Log: Da ich momentan mit Win2k fahre, habe ich keine schnelle Antwort. Der
letzte Satzt besagt: PCI Karte nicht im Slot gefunden.

Gruß
Marco

marco.schwarz(a)rolmail.net schrieb:

Grafikkarte:ATI Mobility Radeon 7500
XServer: XServer_svga
Log: Da ich momentan mit Win2k fahre, habe ich keine schnelle Antwort. Der
letzte Satzt besagt: PCI Karte nicht im Slot gefunden.

Wenn du auf eine ext2 oder ext3 Partition von Windows aus zugreifen
willst (nur lesend!), kannst du [1]explore2fs benutzen.

Happy hacking!
Patrick

[1] http://freshmeat.net/projects/explore2fs/

Woody verwendet xFree86 Version 4.1, dort ist deine Grafikkarte nicht
unterstuezt, http://www.xfree86.org/current/Status6.html#6
Ich habe ebenfalls eine Ati, allerdings eine Radeon Mobility 9000 M9 und
verwende aber xFree86 Version 4.3 und habe keine Probleme. Da auch sid
(unstable) nicht xFree86 Version 4.3 verwendet gibt es mehrere Wege sie
zu installieren:

1. Sourcen von http://www.xfree86.org/ herunterladen und selber
   kompilieren.
2. Die Treiber von der Atiseite herunterladen und diese verwenden.
   Hier findest du eine Anleitung:
   http://www.rage3d.com/content/articles/atilinuxhowto/Linux_ATI.html
3. Einen Backport auf xFree86 4.3 zu machen.
   Auf http://www.apt-get.org/ findest du einige Links wo du einen
   solchen Backport herunterladen kannst.
4. Oder du verwendest eine Morphix, wo alles schon konfiguriert ist.

Ich habe die dritte Option verwendet, heisst aber nicht dass es die
beste oder einfachste ist.
Mit dem Kernel 2.6 habe ich ausserdem X noch nicht zum laufen gebracht.
:frowning:

Viel Glueck

Robert

dolle(a)gmx.net schrieb:

1. Sourcen von http://www.xfree86.org/ herunterladen und selber
   kompilieren.
2. Die Treiber von der Atiseite herunterladen und diese verwenden.
   Hier findest du eine Anleitung:
   http://www.rage3d.com/content/articles/atilinuxhowto/Linux_ATI.html
3. Einen Backport auf xFree86 4.3 zu machen.
   Auf http://www.apt-get.org/ findest du einige Links wo du einen
   solchen Backport herunterladen kannst.
4. Oder du verwendest eine Morphix, wo alles schon konfiguriert ist.

Ich habe die dritte Option verwendet, heisst aber nicht dass es die
beste oder einfachste ist.
Mit dem Kernel 2.6 habe ich ausserdem X noch nicht zum laufen gebracht.
:frowning:

Ich habe meine unstable Debian mit Hilfe der Morphix installiert. Also
4. Variante.

Das geht sehr schnell:
- Morphix herunterladen und auf CD brennen
- Morphix von CD booten
- Installations Icon auf dem Arbeitsplatz anklicken
- next, next, next ...
- Neustart

Dann hat man eine Debian testing mit dem XFree 4.3!

Um auf die unstable Debian zu wechseln, muss man die Sourcen der
unstable in /etc/apt/sources.list. Ich rate die anderen sourcen
auszukommentieren, sodass sicher die unstable benutzt werden. Falls man
es sauber machen will, sollte man die man pages lesen :wink:

Nun kann man auf die unstable Debian updaten:

root(a)debian: apt-get update ; apt-get dist-upgrade

Happy hacking!
Patrick