Drucker kaufen ! aber welchen ?

Hallo Liste,

vor ein paar Tagen hab ich mich bei Euch nach Eurer Einschätzung bezüglich
meiner Absicht zum Kauf eines günstigen Canon i850 gefragt. Nun das günstige
Angebot das ich bekam hat sich als "Bauernfängerei" herausgestellt :-))
Nun steh ich aber immer noch vor der Frage welchen Drucker ich denn kaufen
soll.
Je mehr ich Tests lese desto verunsicherter werde ich.
ALso es scheinen Epson und HP für Linux-user wegen der besseren Unterstützung
geeigneter zu sein. Andererseits sollen Canons die bessere Druckqualität
aufweisen. Zumindest was die aktuellen Modelle anbelangt.

Nun frage ich Ech von der Liste mal wie Eure Erfahrungen so sind und womit
Ihr zufrieden bzw unzufrieden seid.

Ich benötige einen Allrounddrucker vor allem für Text und Grafik seltener für
Fotos. Er sollte in der Erhaltung sprich Tintenverbrauch günstig sein
(möglicherweise mit 4 getrennten Patronen für schwarz und die 3 Farben) und
keine besonderen Kapriolen bzgl Treiber verlangen. Ah ja und eine usb sowie
parallele Schnittstelle muss er haben.
Mein spezielles Problem ist, dass es vorkommen kann, mal auch 3 - 4 Wochen
nix zu drucken. Und genau das scheint bei vielen Druckern ein größeres
Problem zu sein (sprich häufige Düsenreinigung bis hin zur
Druckkopfbeschädigung).

Also nachdem ich den Canon i850 abgeschrieben habe, weil er mir doch zu teuer
ist (199 Euronen, höchstens noch das Kabel könnte man mir dazu geben), denke
ich an:
Epson C82
Canon i560 (ich weiss wenn man mir den i850 abgeraten hat wegen geringer
UNterstützung dann wirds für den auch nicht anders sein)
HP 5652 ???

oder sonst einen ??

er sollte halt auch noch erhältlich sein und im Bereich von 100 bis max.140
Euro liegen.

donk im voraus
Ulrich

Hallo Ulrich,

ich benutze den S520 mit CMYK-getrennten Patronen.
Works fine.

Gruß
Pasquale

Epson HP schlechtere Druckqualität als Canon?!?!?

Naja wer den test gemacht hat möchte ich ja alzugerne wissen!

Ich würde den Epson kaufen!
Ich habe bisher immer bessere Erfahrungen mit Epson als mit Canon oder HP gemacht.
Was die Druckqualität anbelangt ist die für das was du machen willst erstens schon gut genug und zweitens voll und ganz ausreichend.

Die Testberichte die ich gelesen habe über Drucker behaupten bis noch immer das gegenteil von dem was du hier geschildert hast aber egal.
Vergleichen wir die Fakten:

i560 (Par./USB) 4800x1200 dpi A4 (s/w 22 Seiten/Minute Farbe 15) Vorschlagspreis 164.00 EUR (alternate.de) 36dB (randlos ok ein Vorteil aber bei nicht Foto druck nicht von großen Nutzen)
Stylus C82 (Par./USB) 5760x1440 dpi A4 (s/w 22 Seiten/Minute Farbe 11) Vorschlagspreis 104.00 EUR (alternate.de) 39dB
DeskJet 5652 (Par./USB) 4800x1200 dpi A4 (s/w 21 Seiten/Minute Farbe 15) Vorschlagspreis 139.00 EUR (alternate.de) "42 dB" laut test (kann ich sonst nirgends finden)

Das sind die angaben der Hersteller!!!
Was ich dazu noch sagen will:
Preislich gesehen ist der Stylus C82 der wahre RENNER!!! Leistungsmäsig ist er auch vor den anderen beiden(was die angaben von Epson Betrifft!

So dass wars dann mal von mir

attachment.htm (5.43 KB)

Hi Liste,

Epson HP schlechtere Druckqualität als Canon?!?!?
Naja wer den test gemacht hat möchte ich ja alzugerne wissen!

www.druckerchannel.de
www.ciao.de
www.dooyoo.de

Ich würde den Epson kaufen!
Ich habe bisher immer bessere Erfahrungen mit Epson als mit Canon oder HP
gemacht.

Ich hab bis jetzt nur den Epson Stylus 400 besessen; ich hab halt ziemlich
viel an Patronen verbraucht obwohl nicht häufig gedruckt, und beim C60 von
meinem Vater ist der Verbrauch auch sehr gross.

Was die Druckqualität anbelangt ist die für das was du machen
willst erstens schon gut genug und zweitens voll und ganz ausreichend.

da wirst sicher recht haben.

Die Testberichte die ich gelesen habe über Drucker behaupten bis noch immer
das gegenteil von dem was du hier geschildert hast aber egal.

gib mir mal einen Link zu den Testberichten bitte.

Was ich dazu noch sagen will:
Preislich gesehen ist der Stylus C82 der wahre RENNER!!! Leistungsmäsig ist
er auch vor den anderen beiden(was die angaben von Epson Betrifft!

Preislich sicher der Renner, aber wenn die Erhaltung teuer ist, dann ist das
Geld für einen in der Anschaffung teureren Drucker bald wieder drin. Ich
denke da vor allem an häufige Reinigungsläufe, wenn der Drucker selten
benutzt wird.

danke jedenfalls und ich freu mich auf weitere Meinungen !

Ulrich

Hallo

Ich hab bis vor 2 Monaten einen Epson C70 gehabt und war damit recht
zufrieden. Die Linuxunterstuetzung war schon damals bald OK, die
Qualitaet mit der Orginaltinte auch. Dann hab ich "Piratentinte"
getestet und das war dann nicht toll. Und dann war er kaputt. Mein neuer
Epson CX5200 ist ein C82 mit aufgesetztem Scanner. Diese Drucker haben
eine andere Tinte als die C60, C70 und C80 gehabt haben und es sind auch
kleine Unterschiede feststellbar. Die Druckqualitaet hat sich nicht
unbedingt stark verbessert, zumindest nicht bei einem normalen Ausdruck.
Letzthin hab ich mal ca. 2 Wochen nichts gedruckt und gestern hat er ab
der ersten Zeile alles richtig gemacht. Der C70 hat nach einer solchen
Pause oefter mal die erste Seite nicht so toll gedruckt. Ich hab noch
keine Tinte nachgekauft oder ausgetauscht, weiss aber vom C70, dass er
mit der schwarzen Tinte wesentlich laenger gedruckt hat als der C60, den
du ja kennst. Der C82 duerfte das wohl nicht schlechter machen als der
alte C70 das schon konnte. Die Kosten fuer die Farbpatronen sind
wirklich etwas hoch. Hier ist auch ein Beitrag dazu:

    http://www.pcwelt.de/tests/hardware-tests/drucker/26408/

Tinte wuerd ich nur die orginale verwenden oder die JetTec, die in
derselben Fabrik wie die Orginaltinte fuer Epson produziert wird. Es ist
als die Epsontinte ohne Aufkleber.

    http://www.ciao.com/Jet_Tec_Kit_fur_Epson_Stylus_Color_680__705308

In unserer Naehe hab ich diese Tinte bei einer Suche im Sommer aber
nicht gefunden.

Das war jetzt viel Werbung fuer Epson, aber auch HP-Drucker
funktionieren gut. Damit ist das Drucken aber noch etwas teurer als mit
Epson, man hat aber den Vorteil, dass man bei den meisten Modellen den
Druckkopf gleich mit der Tinte austauscht, was bei tolleren Modellen
wichtig ist, in der 100 Euro-Klasse aber nicht so sehr ins Gewicht
faellt. Aber noch ein Tipp: Frag in deiner Naehe bei einem Geschaeft mit
Piratentinte nach, zu welchem Drucker sie wirklich gut funktionierende
Tinte verkaufen! Damit kannst du wahrscheinlich mehr sparen als mit dem
ganzen Rest.

Hallo Karl,

Dann hab ich "Piratentinte"
getestet und das war dann nicht toll. Und dann war er kaputt.

Warum ? was wurde kaputt ? wegen der Piratentinte ?

Gruss Ulrich

ulrich pedri wrote:

Hallo Karl,

Dann hab ich "Piratentinte"
getestet und das war dann nicht toll. Und dann war er kaputt.
   
Warum ? was wurde kaputt ? wegen der Piratentinte ?

Das weiss ich nicht so genau. Auf jeden Fall ist ploetzlich die Tinte
ausgelaufen. Entweder war der Druckkopf kaputt oder die Patrone ist
ploetzlich ausgelaufen oder sonst was. Nachdem 4 neue Patronen beim C70
im Sommer ueber 100 Euro gekostet haben und ein neuer C82 damalt nur 90
Euro gekostet hat, hab ich eben einen anderen Drucker gekauft.
Vielleicht sollte man bei den Durckerpreisen die Drucker nach einer
Leerung der Patronen austauschen und nicht nur die Patronen :wink:

Hi,

Vielleicht sollte man bei den Durckerpreisen die Drucker nach einer
Leerung der Patronen austauschen und nicht nur die Patronen :wink:

hab ich mir auch schon überlegt, hätte man auch die Garantie länger !
Nur besonders umweltbewusst wäre das halt nicht.

Gruss Ulrich

Hallo Ulrich!
Vielleicht bringt dich das weiter:
http://www.linuxprinting.org
Grüße an alle
Luigi

Karl Lunger said:

ulrich pedri wrote:

[Karl:]
Dann hab ich "Piratentinte"
getestet und das war dann nicht toll. Und dann war er kaputt.

Warum ? was wurde kaputt ? wegen der Piratentinte ?

Das weiss ich nicht so genau. Auf jeden Fall ist ploetzlich die Tinte
ausgelaufen. Entweder war der Druckkopf kaputt oder die Patrone ist
ploetzlich ausgelaufen oder sonst was.

<panic mode on>
Miiii..
habe gerade No-Name-Tinte fure einen Epson Stylus Color 600 fuer 7 EUR
(statt Originaltinte zu 40EUR) zum Drucken der Diplomarbeit gekauft. Wie
sind sonst Eure Erfahrungen mit noname-Tinten?<panic mode off>

Gruesse,
Thomas