Erfrahrungsberichte mit UPS

Ich bin auf der Suche nach einem UPS für meinen Router, ich brauche ca.
200-300 W. Der Strom sollte ca. für 20-30 Minuten reichen.

Hat jemand positive Erfahrungen mit einem Produkt gemacht?

MfG

Markus Golser

Hallo Markus,

Ich bin auf der Suche nach einem UPS für meinen Router, ich brauche
ca. 200-300 W. Der Strom sollte ca. für 20-30 Minuten reichen.

Hat jemand positive Erfahrungen mit einem Produkt gemacht?

Ich habe damals ein Gerät von apc
http://www.apcc.com/index.cfm
hier gibt es auch Software für Linux dazu:
http://www.apcc.com/tools/download/index.cfm

Grüße an alle
Luigi

luigi wrote:

Ich bin auf der Suche nach einem UPS für meinen Router, ich brauche
ca. 200-300 W. Der Strom sollte ca. für 20-30 Minuten reichen.

Hat jemand positive Erfahrungen mit einem Produkt gemacht?
   

Ich habe damals ein Gerät von apc
http://www.apcc.com/index.cfm
hier gibt es auch Software für Linux dazu:
http://www.apcc.com/tools/download/index.cfm

Hallo

Ich kann APC auch loben. In der Gewerbeoberschule Bozen arbeiten mehrere
Geraete von APC. Toll ist auch, dass die Akkus bei Bedarf einfach zu
tauschen sind. So haben wir letztes Jahr bei mehreren Geraeten zu 1000VA
nach fast 5 Jahren Laufzeit die inzwischen nicht mehr so frischen Akkus
getauscht. Ein Satz Akkus fuer eine UPS hat bei Tecnolasa damals 32 Euro
gekostet. Unsere APC SmartUPS sind noch mit serielle Schnittstellen
ausgestattet.

Mit der Software von APC hab ich keine so tolle Erfahrung gemacht. Vor 4
Jahren hab ich die Software zum ersten Mal ausprobiert und damals haben
mir die Dinge oefter den armen Server angehalten. Also hab ich die
letzten Jahre ohne Software gearbeitet und die UPS haben jeden
Stromausfall ueberbrueckt. Heuer hab ich es wieder probiert und die
APC-Software wollte das jdk 1.4.1 und hat nicht mit dem installierten
1.4.2 gearbeitet. Auch egal. Ich hab dann den APC UPS Daemon (apcupsd:
http://www2.apcupsd.com/) getestet. Mit dem bin ich sehr zufrieden. Die
Konfiguration erfolgt unixtypisch ueber einfache Textdateien, ueber

    service apcupd status

kann eine ganze Reihe von Informationen der UPS ausgelesen werden. Man
kann mit apcupsd auch die UPS konfigurieren, konditionieren, testen und
noch viele andere Dinge machen.

Jetzt ist genug mit der Werbung. Es gibt sicher auch andere gute UPS,
die mit Linux zusammenarbeiten. Neben Linux ist aber v.a. auch die
Verfuegbarkeit der Akkus wichtig, also Nachfragen oder gleich dort
einkaufen wo es auch die Akkusaetze gibt.

Happy Hacking!, wuerde Patrick schreiben :wink:
~Karl