Freie Software in öffentlichen Verwaltungen

Hi,

wohl das beste Plädoyer für freie Software in der öffentlichen Verwaltung das ich gelesen habe...
http://linuxtoday.com/news_story.php3?ltsn=2002-05-06-012-26-OS-SM-LL
und das als direkte Antwort auf einen Beschwerdebrief von Micro$oft auf ein zu verabschiedendes Gesetz Perù's, welches den Einsatz von freier Software in der öffentlichen Verwaltung festschreiben soll.

by

sepp

P.S.: kann leider seit Tagen keine e-mails vom lugbz empfangen; habe aber keine Zeit nachzuforschen woran's liegt..

Hallo Sepp,

der Brief ist sehr interessant, wenn auch ein wenig lang, aber es zahlt
sich aus ihn durchzulesen!!

Dein Mail-Account war deaktiviert, bzw. auf NO_MAILS gesetzt. Habe dies
für dich geändert. Du müsstest also diese Mail 2x empfangen, da ich sie
an die Liste und zur Sicherheit auch an dir sende!

Hast du nicht die Mail von Karl empfangen? In der macht er alle
dnet-Leute aufmerksam, dass ihre Mail-Accounts möglicherweise von
unseren MailMan automatisch deaktiviert wurden. Dies da sie fehler
meldeten. Ach ich glaube Karl konnte diese Mail nicht schicken, da eben
eure Accounts DISK_FULL meldeten :wink:

byez
Patrick

joastner(a)dnet.it wrote:

Habe mit Schrecken und Bedauern vernommen, dass Staroffice
6 kostenpflichtig sein soll.
Da ich dieses Officepaket als freie,
Plattformübergreifende, leistungsfähige Alternative zu MS
Office kennengelernt habe und auch schon die neue Version
(unter windows) verwende, hoffe ich dass SUN sich die Sache
noch einmal überlegt und seiner alten Strategie treu
bleibt.

Martin Senoner
http://www.emsis.it/

Habe mit Schrecken und Bedauern vernommen, dass Staroffice
6 kostenpflichtig sein soll.
Da ich dieses Officepaket als freie,
Plattformübergreifende, leistungsfähige Alternative zu MS
Office kennengelernt habe und auch schon die neue Version
(unter windows) verwende, hoffe ich dass SUN sich die Sache
noch einmal überlegt und seiner alten Strategie treu
bleibt.

Sun hat den Sourcecode von Star Office vor einiger Zeit
freigegeben. Daraus ist das Open Office Projekt entstanden.

Die Beziehung zwischen Open Office und Star Office ist
vergleichbar mit der zwischen Mozilla und Netscape.

Siehe www.openoffice.org!

Bye, Chris.

Hallo Martin

Von Staroffice gibt es auch die freie Version: OpenOffice.

    http://www.openoffice.org

Wenn du es probiert hast, kannst du uns deine Erfahrungen schicken. Ich
glaube aber nicht, dass du dann noch StarOffice vermisst.

Servus
Karl

"martin(a)emsis.it" wrote: