google

Nach den lezten Skandalen scheint es das ein Android-device bis 90 mal die
Stunde google "kontaktiert". Auch mit modifizierte einstellungen.

Du hast ja bereits ein Google-Konto (Gmail).

Theoretisch könntest du dir (sehr viel) Zeit nehmen, dich damit auf dem
Androidgerät anmelden und dann die Accountseite einstellen, was Google
mit dem deinen Handy "darf" und was nicht (Ortung, Synchronisierung, und
und und).

Das ist sehr umständlich, und wenig praktisch. Am besten verzichtest du
auf Android, und suchst nach Alternativen; es kommt dann darauf an, ob
du bestimmte Apps brauchst und ob diese dann in den Alternativen
vorhanden sind.

Auf keinen Fall würde ich Android nutzen, und apk's nehmen, die nicht
einer Prüfung unterzogen wurden, wenn ich "heikle" Sachen wie online
Banking machen möchte usw.

#pasquale

Hallo Liste,
bin dabei mein neues Smartphon ein zu richten. Normalerweise sollte man
ein Google Konto einrichten. Aber ich bin da nicht sicher? Daniele hat
die negativen Aspekte erst kürzlich aufgezeigt. Es soll auch andere
Quellen für die gängigen Apps geben. Für WhatsApp habe ich
beispielsweise com.whatsapp_2018-10-24.apk gefunden.
Die Kontakte haben sich gut vom alten Telefon übertragen lassen, weil
diese als .vcf Datei von Thunderbird geöffnet und bearbeitet werden
können. Thunderbird kann dann als .vcf und auch als .csv Datei
exportieren. Für die Übertragung von Daten ist google also nicht

notwendig.

attachment.htm (2.58 KB)