Interessanter Artikel: Keine Entwarnung nach Facebook-Datenklau

RAI Südtirol schreibt: "Die Daten von über 35 Millionen ItalienerInnen sind heuer online zum Verkauf angeboten worden. Die Verbraucherzentrale warnt."

Und trotzdem wird die Mobiltelefonnumer ständig von Banken, der
öffentlichen Verwaltung usw gefragt. Ohne Mobiltelefonnummer existiert
man als Bürger nicht, die persönlichen Rechte werden in manchem Fall
praktisch verweigert.

Wann wird man einfach verstehen, dass eine physische ID-Karte in der
Hand nicht weniger Wert ist, als SMS über ein Mobiltelefon?

Ich bestehe auf meine alte, gutbewahrene Bürgerkarte. Sie ist hier vor
mir, kann online nicht geklaut werden, die PIN werde ich keinen Dritten
mitteilen. Zu einfach, um wahr zu sein?

Gianguido

Ich finde es gut, dass solche Meldungen auch in den lokalen Medien
verbreitet werden, sonst hat mich der Artikel eher geärgert und wenn ich
nicht zu viel am Hals hätte, wäre ein Mail an die Redaktion fällig gewesen.

In der Anlage ein Auszug von socialmediawatchblog.de, der den Vorfall
einordnet mit Links, zurecht hinter Paywall.

Zur Rai und Have I Been Pwned: Page not found
Wer haveibeenpwned.com aufruft, informiert cloudflare.com, google.com
und msecnd.net. Da abzufragen, ob die eigene telefonnummer in den
geklauten Datensätzen ist, halte ich für nicht besonders intelligent.
Eine Mailadresse geht schon eher, sie kann man einfacher als die
Telefonnummer wechseln.

Was aber heißt es, wenn z.B. die eigene Mailadresse bei
haveibeenpwned.com bekannt ist? Welche Konsequenzen sind zu ziehen?

Ich verdeutliche es an meinem Beispiel. Seit knappe 20 Jahre habe ich
eine gmx-Adresse, die ich immer dann verwende, wenn ich eine Mailadresse
angeben muss. Im Laufe der Zeit sind sicher hunderte von verschiedenen
Digitalen Identitäten bei den verschiedensten Unternehmen entstanden.
Bei mindestens eines davon hst nicht aufgepasst.

Teilt man mir die Url oder gar das Passwort mit? Natürlich nicht, das
wäre erst recht der Datenschutzgau.

Was absolut fehlt, ist der Hinweis, dass man nie ein Passwort an mehr
als eine Stelle verwenden darf. Es muss auch genügend lang sein. Hält
man sich daran, kann nicht viel passieren.

Den Klau und ggf. die Speicherung des Passwortes im Klartext, kann man
nicht rückgängig machen, sondern nur Unternehme meiden oder gar
kündigen, wenn sie sich so verhalten wie fb.

Der Absatz: Sollten Daten geklaut worden sein, ...
ist deshalb zumindest missverständlich.
Die meisten Banken haben Kundennummern statt Mail-Adresssen, deshalb
fehlt auch der Zusammnhang.

Gruß aus Brixen
Franz

SMWB20210413.pdf (54.4 KB)

Buongiorno a tutti!

Segnalo questo articolo che ho appena pubblicato su 'Salto'.

Avrei voluto scrivere anche riguardo il software libero ma il testo si
sarebbe allungato e sarebbe finito "fuori tema". Sara' alla prossima
occasione.

Un saluto,
Gianguido

attachment.htm (679 Bytes)

Bellissimo. Complimenti.

+1 . Aspetto di scrivere assieme l'articolo su fibra ottica dalle nostre
parti :wink:

-Marco

Ciao, Marco. Molto volentieri!

per alcune settimane sono ancora parecchio impegnato su altri fronti,
poi immagino che tu dovrai preparare degli esami. Ma dopo dovrebbe
andare. In particolare io osservero' la situazione dal punto di vista
di chi ora ha 1MB e vorrebbe passare ai 300 MB che al suo indirizzo
sarebbero disponibili. Ma senza fregature, contratti capestro, palleggi
di responsabilita' e via dicendo. Non e' facile trovare il provider
giusto. Mi sembrano tutti emanazioni della Banda Bassotti.

Quando si pubblica e' sempre molto utile un link all'attualita'. Questo
potrebbe fornirlo, ad esempio, la risposta della Provincia a questa
interrogazione. Entro il 21/5, probabilmente arrivera' l'ultimo giorno
utile

http://www2.landtag-bz.org/it/banche_dati/atti_politici/idap_scheda_atto.asp?app=idap&at_id=623184&blank=N

Dai anche un'occhiata a questi documenti che dovrebbero illustrare una
strategia della Provincia e il ruolo degli operatori

http://www2.landtag-bz.org/it/banche_dati/atti_politici/idap_scheda_atto.asp?app=idap&at_id=593947&blank=N

http://www2.landtag-bz.org/it/banche_dati/atti_politici/idap_scheda_atto.asp?app=idap&at_id=609675&blank=N

http://www2.landtag-bz.org/it/banche_dati/atti_politici/idap_scheda_atto.asp?app=idap&at_id=602028&blank=N

ci risentiamo!

Gianguido

attachment.htm (3.26 KB)