linux

Da kann hundertmal NVIDIA, Apple, die Bios-Hersteller oder sonst
irgendjemand schuld sein.
Das interessiert mich nicht. Ich will nur einen Computer

benutzen,

ohne mich mit der Shell herumschlagen zu müssen! :slight_smile:

Ich stimme Dir vollkommen zu!

Sogar so sehr, dass ich seit kurzem Linux auf dem Desktop nicht
mehr einsetze: es gib mit Mac OS X einfach ein Unix, dass hier
besser funktioniert und mich weniger aergert.

Weisst Du was aber traurig ist: alle dies e Probleme sind neu!

Ich habe auf dem Desktop von etwa 1996 bis 2003 *nur* Linux
benutzt (seither Linux und Mac OS X und seit 2009 nur mehr
Mac OS X) und weisst Du was? Ich hatte nie Probleme!

Suspend to RAM hat bei mir *immer funktioniert*, als es noch
APM hiess und nicht ACPI. Ich hatte einen Toshiba Satellite
bei dem suspend to ram mit irgendeiner Slackware mit 2.4
Kernel *perfekt* funktioniert hat. VGA out? Immer gegangen.

Seid Ubuntu 8.04 geht es auf meinem Thinkpad auch nicht
mehr (das VGA out).

Von mir aus gesehen ist das einfach der Preis dafuer,
dass wir heute PCs fuer 199 EUR kaufen koennen, und
alle 4 Monate was neues rauskommt. Der Preis ist, dass
die Hardware einfach unsupportbar geworden ist.

Linux Schuld?

Noe: ich hoere die Leute hatten mit Vista auch ein Jahr
lang Probleme... Windows unter 64bit? Funktionieren
anscheinend immer noch die halben Treiber nicht...

Ich denke ich werde wieder Linux benutzen, sobald
mir Apple zu sehr auf den Wecker geht. Ich werde versuchen
ein Qualitaetsnotebook mit Linux zu finden. Ich habe
nur das schlechte Gefuehl, dass ich keines mehr
finden werde. Alles wird 99 EUR kosten und nichts
wird mehr gescheid funktionieren... :frowning:

Bye,
Chris.

Chris Mair schrieb:

Da kann hundertmal NVIDIA, Apple, die Bios-Hersteller oder sonst
irgendjemand schuld sein.
Das interessiert mich nicht. Ich will nur einen Computer

benutzen,

ohne mich mit der Shell herumschlagen zu müssen! :slight_smile:

Ich stimme Dir vollkommen zu!

Sogar so sehr, dass ich seit kurzem Linux auf dem Desktop nicht
mehr einsetze: es gib mit Mac OS X einfach ein Unix, dass hier
besser funktioniert und mich weniger aergert.

Ich stimme ebenfalls zu! In den letzten zwei/drei Jahren
hatte ich wegen Suspend to RAM, WLAN usw. keine Lust mehr
gehabt, Linux einzusetzen. Jetzt scheinen diese Dinge aber
zu funktionieren und ich bin wieder mit dabei!

Ein Problem habe ich aber noch... (siehe nächste Mail :wink:

Liebe Grüße,
Helmuth

Hallo!

Ich habe mir ein Netbook zugelegt und zwar ein:
msi Wind Netbook U100-1616XP Black Luxury

Ich verwende Ubuntu 8.04.2. Fast alles ging out
of the box. Ich musste lediglich den WLAN-Treiber
von der Hersteller-Seite herunter laden und das
Kernel-Modul kompilieren. VGA habe ich nicht
getestet, brauche es aber vermutlich gar nicht.

Mein Problem: Die Soundausgabe funktioniert zwar
einwandfrei, aber die Soundaufnahme ist komplett
verrauscht und relativ leise (obwohl ich sie auf
Maximum gestellt habe).

Das Problem habe ich beim Einsatz von Skype
entdeckt, aber es besteht auch, wenn ich den
Soundrecorder von Ubuntu verwende.

Google hat mir einige aufwändige Anleitungen
geliefert, auf Grund derer ich das halbe
Soundsystem neuinstallieren müsste. (Jetzt wird
Christian Peer schmunzeln :wink:

Weiß jemand Rat? Ich könnte beim nächsten LUG-
Treffen vorbeischauen, vielleicht handelt es
sich um etwas Banales?

Liebe Grüße,
Helmuth

hi!

hab in letzter zeit einige soundaufnahmen unter linux gemacht, insofern
kann ich dir ein paar ratschläge geben:

      * wenn du gar kein rauschen willst, dann kauf dir ein
        profi-mikrofon + schallisolierten raum :wink: ansonsten wirst du ein
        wenig rauschen immer haben (is aber nicht weiter schlimm wenn du
        nur telefonierst)
      * niemals volle aufnahmelautstärke, konnte die besten ergebnisse
        bei 50-60% erreichen
      * "microphone boost" an
      * "mux" und "digital" kanäle immer etwas niedriger als "capture"

damit solltest du dann akzeptable aufnahmequalität erreichen können.

lg daniel

daniel g. siegel schrieb:

hi!

hab in letzter zeit einige soundaufnahmen unter linux gemacht, insofern
kann ich dir ein paar ratschläge geben:

      * wenn du gar kein rauschen willst, dann kauf dir ein
        profi-mikrofon + schallisolierten raum :wink: ansonsten wirst du ein
        wenig rauschen immer haben (is aber nicht weiter schlimm wenn du
        nur telefonierst)
      * niemals volle aufnahmelautstärke, konnte die besten ergebnisse
        bei 50-60% erreichen
      * "microphone boost" an
      * "mux" und "digital" kanäle immer etwas niedriger als "capture"

damit solltest du dann akzeptable aufnahmequalität erreichen können.

lg daniel

Vielen Dank! Ich habe soeben mit den Parametern herumgespielt und kann
deine Erfahrungen bestätigen. Ich hatte die Aufnahmelautstärke einfach
zu hoch eingestellt.

LG,
Helmuth