Lugbz-list digest, Vol 1 #959 - 3 msgs

Hallo Karl,

danke fuer Deine prompte Antwort.

Habe sowohl mit optionen "ro" als auch mein loop back device kontrolliert.
Bei "ro" passiert genau das gleiche wie bei nur "r"
Loop back devices sind vorhanden und auch im kernel. Denn ich kann die iso
auf den vfat partitionen mouten.
"insmod" habe ich trotzalledem probiert, sagt mir dass das modul schon im
kernel ist.
Danke in der Zwischenzeit fuer Deine Hilfe.
Servus
Florian

stpeterkomet wrote:

Hallo Karl,

danke fuer Deine prompte Antwort.

Habe sowohl mit optionen "ro" als auch mein loop back device kontrolliert.
Bei "ro" passiert genau das gleiche wie bei nur "r"
Loop back devices sind vorhanden und auch im kernel. Denn ich kann die iso
auf den vfat partitionen mouten.
"insmod" habe ich trotzalledem probiert, sagt mir dass das modul schon im
kernel ist.
Danke in der Zwischenzeit fuer Deine Hilfe.
Servus
Florian

OK, die Konfiguration scheint zu passen. Ich hab etwas weiter gegoogelt
und das Problem oefter gefunden, dazu aber keine konkrete einfache
Loesungen. Das Problem scheint im Kernel zu stecken:

    http://www.stunet.tu-freiberg.de/~hypermail/lkml/2002/08/5861.html
    http://www.stunet.tu-freiberg.de/~hypermail/lkml/2002/08/5887.html

Ich kann dir keine Loesung liefern, wuerde aber folgendes unternehmen:

1. Den letzten Kernel von Red Hat installieren

2. Bringt das nichts, dann kann evtl. der 2.4.21 von kernel.org probiert
werden. Oder schon bald der 2.4.22.

3. Wenn alles nichts nuetzt und der PC keine produktive Umgebung
darstellt, dann koennte man auch mal die neuen 2.6-Kernels testen. Diese
sind aber mit Vorsicht zu geniessen:

    http://people.redhat.com/arjanv/2.5/readme.txt
    http://people.redhat.com/arjanv/2.5/RPMS.kernel/

Hast du hier schon mal gesucht oder nachgefragt?

     http://linux-ntfs.sourceforge.net/index.html
     http://linux-ntfs.sourceforge.net/info/redhat.html

Servus
Karl