Mitgliedschaft

Fakts: 4 Jahre Ubuntu Benutzung, dazu einige freie Programme (Firefox, Open Office, Thunderbird)

Sehr geehrte LugBZ,

ich frage mich, ob ich den Mitgliedsbeitrag 2008 für die LugBZ überhaupt zahlen soll, man munkelt, daß der Verein vom Aussterben bedroht ist.

Wann werden wieder tolle Sachen für Newbies und das "einfache Volk" organisiert? Oder spezialisiert sich die LugBZ mehr und mehr auf solch hochgestochene Projekte wie die SFScon, für eine Handvoll Geeks? Wo bleiben die beliebten Installationsparties? Warum stellt sich die LugBZ nicht mit einem Stand und einem mannshohen Plüschpinguin auf den Rathausplatz in Bozen und weckt das Interesse vielleicht neuer Mitglieder? Verteilt CD`s, läßt freie Programm testen, projeziert linuxtaugliche Spiele auf die Rathausfassade... und sagt: hier sind wir! Wer macht mit bei unserem tollen Club? Linux rocks.

E.N.M (Ein Noch-Mitglied)

Ich finde diese Aktion (anonymes Mail) als Tiefschlag, also als
Schlag unter die Gürtellinie gegenüber dem gesamten Vorstand der
LugBZ.

Warum traut sich das Noch-Mitglied Lari Fari nicht seinen Namen zu
nennen?

bis dann
Christian

Lari Fari schrieb:

Wie immer bei der LugBZ... nie wird diskutiert, um was es wirklich geht. DAS wäre mal sinnvoll.

-------- Original-Nachricht --------

Fakts: 4 Jahre Ubuntu Benutzung, dazu einige freie Programme (Firefox, Open Office, Thunderbird)

Ist doch toll! In den vier Jahren hattest du doch Gelegenheit, zu
erkennen, was die Vorteile von freier Software sind. Ist da kein Funke
rüber gekommen? Hattest du nicht die Möglichkeit, dein Wissen zu
vertiefen? Wäre schade, denn dann wären die vier Jahre umsonst
gewesen...

Wo bleiben die beliebten Installationsparties?

Wozu? Linux installiert sich praktisch out of the box. :smiley: Und das
bißchen Information für die "speziellen" Distros wie gentoo u.a. findet
man doch im Netz. Parties als Sozialisierungsopportunität: OK. Als "Wie
installiere ich ubuntu auf meinem laptop"... eher weniger.

Warum stellt sich die LugBZ nicht mit einem Stand und einem mannshohen Plüschpinguin auf den Rathausplatz in Bozen und weckt das Interesse vielleicht neuer Mitglieder? Verteilt CD`s, läßt freie Programm testen, projeziert linuxtaugliche Spiele auf die Rathausfassade... und sagt: hier sind wir! Wer macht mit bei unserem tollen Club? Linux rocks.

Sorry, da sehe ich IMHO keinen Bedarf. Ich würde mir eher wünschen, die
LugBZ würde (noch) mehr Druck (sprich Lobbyarbeit leisten) auf die
Öffentliche Verwaltung ausüben, um den Einsatz freier Software auf
Landesebene zu fördern - nicht nur in den ital. Schulen.
Und ich würde mir wünschen, daß die ÖV *endlich* mehr auf die LugBZ
eingehen würde...

Bye
p

Hallo Lari Fari,

ich möchte nur kurz klären, dass nicht der Ausschuss die LUGBZ ist, die LUGBZ
ist auch nicht ein Wesen, das in Südtirol herumgeistert.

Die LUGBZ sind dessen Mitglieder.

Also bist du als Noch-Mitglied ein wichtiger Teil der LUGBZ und wenn du dir
Aktionen wünscht, dann ist das ganz einfach: Schlage sie auf der Mailingliste
oder bei einem der vielen Treffen vor, suche Resourcen (andere die Mitmachen)
und wenn die Aktion nicht gegen die Prinzipien des Statutes verstoßen, wirst
du BEI VORHANDENEN RESOURCEN auch die Unterstüztung vom Ausschuss bekommen.

Das heutige Problem der LUGBZ ist genau der Mangel an aktive Mitglieder. Die
aktiven Mitglieder sind heute alt geworden, sie haben Familie und Kinder oder
einfach sehr viel Stress bei der Arbeit.

Die LUGBZ benötigt wieder Leute die neue Ideen einbringen und diese auch
umsetzen wollen.

Eine Mitgliedschaft bei einem Verein ist nicht ein Abonament bei einem
Dienstleister, von den man sich eine bestimmte Dienstleistung erwartet. Eine
Mitgliedschaft ist eine Interessensbekundung und eine Unterstützung für die
Gruppe mit der das Mitglied gemeinsam Aktivitäten umsetzen will.

Und um abzuschließen, angesichts der vielen Tätigkeiten im Vereinsjahr 2007
(Workshops, Treffen und andere Veranstaltungen) denke ich, dass der Verein
alles andere als vom Aussterben bedroht ist. Wir benötigen nur mehr AKTIVE
Mitglieder um auch neue Tätigkeiten anzugehen.

Möchtest du aktiv werden?

Patrick

Liebe Lugler,

Gratulation! Die Mühe die ihr euch gemacht habt mich ausfindig zu machen beweist, wie viel Energie im Club steckt. Das ist schon mal positiv.
Das war ja reinste Detektivarbeit die ihr da so geleistet habt...

Gerne würde ich mich als Mitglied aktiv beteiligen. Vielleicht gibt es auch die ein oder anderen Mitglieder außer den üblichen Verdächtigen, die sich auch gerne aktiv beteiligen würden, doch da wäre es auch sehr interessant zu wissen:

* welches Ziel verfolgt die Lugbz für 2008?
* welche Veranstaltungen sind geplant?
* wohin steuert die Lugbz?

Ich danke im Voraus für die Anwort!

Übrigens mache ich fast nie Fallfehler! Aber danke der Feststellung! :wink:
Dafür kann ich nicht zitieren.

ENM Lari Fari
(Nickname, wird in der virtuellen Welt wohl erlaubt sein :-))

Lari Fari schrieb:

Liebe Lugler,

Gratulation! Die Mühe die ihr euch gemacht habt mich ausfindig zu machen beweist, wie viel Energie im Club steckt. Das ist schon mal positiv.
Das war ja reinste Detektivarbeit die ihr da so geleistet habt...

Gerne würde ich mich als Mitglied aktiv beteiligen. Vielleicht gibt es auch die ein oder anderen Mitglieder außer den üblichen Verdächtigen, die sich auch gerne aktiv beteiligen würden, doch da wäre es auch sehr interessant zu wissen:

* welches Ziel verfolgt die Lugbz für 2008?
* welche Veranstaltungen sind geplant?
* wohin steuert die Lugbz?

Hi Lari Fari,

es stimmt in letzter Zeit hat die LUGBZ keine klare Richtung vorgegeben.
Wir sind gerade dabei das Programm und die Ziele für 2008 auszuarbeiten.
Freut mich zu hören das du dir darüber Gedanken gemacht hast. Ich hoffe
dass wir bis Ende Jänner klarere Gedanken haben. Jedenfalls sind wir für
jeden Tip und Vorschlag offen.

bye
Robert

Pasquale Imbemba schrieb:

Fakts: 4 Jahre Ubuntu Benutzung, dazu einige freie Programme (Firefox, Open Office, Thunderbird)

Ist doch toll! In den vier Jahren hattest du doch Gelegenheit, zu
erkennen, was die Vorteile von freier Software sind. Ist da kein Funke
rüber gekommen? Hattest du nicht die Möglichkeit, dein Wissen zu
vertiefen? Wäre schade, denn dann wären die vier Jahre umsonst
gewesen...

Wo bleiben die beliebten Installationsparties?

Wozu? Linux installiert sich praktisch out of the box. :smiley: Und das
bißchen Information für die "speziellen" Distros wie gentoo u.a. findet
man doch im Netz. Parties als Sozialisierungsopportunität: OK. Als "Wie
installiere ich ubuntu auf meinem laptop"... eher weniger.

Warum stellt sich die LugBZ nicht mit einem Stand und einem mannshohen Plüschpinguin auf den Rathausplatz in Bozen und weckt das Interesse vielleicht neuer Mitglieder? Verteilt CD`s, läßt freie Programm testen, projeziert linuxtaugliche Spiele auf die Rathausfassade... und sagt: hier sind wir! Wer macht mit bei unserem tollen Club? Linux rocks.

Sorry, da sehe ich IMHO keinen Bedarf. Ich würde mir eher wünschen, die
LugBZ würde (noch) mehr Druck (sprich Lobbyarbeit leisten) auf die
Öffentliche Verwaltung ausüben, um den Einsatz freier Software auf
Landesebene zu fördern - nicht nur in den ital. Schulen.
Und ich würde mir wünschen, daß die ÖV *endlich* mehr auf die LugBZ
eingehen würde...

Das sind interessante Anregungen. Ich freue mich dass sich jemand der
Liste der nicht im Vorstand ist auf die Fragen eingeht.

bye
Robert