Open Data Südtirol als CC0

Da wirst du schon recht habn, nur habe ich erster den spider fuers
buergernetz geschrieben, gesehen, dass es sehr lange dauern wuerde alle
links zu craweln, darum dachte ich das suedtiroler open data portal zu
versuchen, obwohl dort offensichtlich ist, wie viele Dokumente in
welchem Format vorliegen.

Ok. Verstehe.
  

Was soll ich davon halten, wenn das opendata portal von suedtirol mit
javascript links laeuft, obschon CKAN demo und das opendata portal auch
ohne funktionieren?
Was waere, wenn opendata Suedtirol nur ODF Dateien verteilt und fett
einen Verweis auf LibreOffice anbringt?
Noch besser ware vielleicht sogar CSV Format, da fuer mich PDF kein
offenes Format ist, soll heissen, ein CSV Datei kann ich bestenfalls mit
PostgreSQL copy einlesen, schlimmsttenfalls schreib ich mir einen
konverter, bei PDF eher Fehlanzeige, auch wenn es PDF data extraction
tools gibt.

Auf dem OpenData-Portal liegen ja die data sets, nicht die Dokumente/Formulare
vom Buergernetz...

Schau mal genau hin: die tabellarischen Daten sind dort alle auch als CSV
zu kriegen!

Ich komme ohne JS auf die tabellarischen Daten, wenn ich nicht auf die
bunten Knoepfe klicke, sondern auf die Titel. Schwieriger ist es mit den
Geo-Daten, da muss ich ueber den geocatalogo.retecivica.bz.it navigieren,
und ja, der geht nur mit JS. Ist aber ganz nett gemacht: ich krieg dort
die Shapefiles, und die kannst du z.B. wiederum in Postgres einlesen
(mit Postgis).

Ich denke mal ich bin ziemlich zufrieden mit http://dati.retecivica.bz.it/ :slight_smile:

Sicher muessen noch mehr data sets rauf und ich hoffe auch, dass sichergestellt
wurde, dass die Daten auch gepflegt werden.

Aber es ist schon ein (grosser) Schritt in die richtige Richtung.

Du hast ja auch bereits mit OpenData experimentiert. Ich denke es ist wohl
fein, einen zentralen Abrufpunkt zu haben und mit der CKAN API dann auch
gleich die Metadaten und das gewuenschte Format zu kriegen, meinst du nicht?

Wir (Paolo, ich, :wink: haben in diesem Thread a bissl casino gemacht, weil
wir die andere Problematik (offene Dokumentformate auf dem Buergernetz)
reingemixt haben, aber das hat jetzt wirklich nicht viel mit
dem OpenData Portal zu tun!

Bye,
Chris.