rndc und hp-alarm-mgr

Hallo Leute,

habe mal kurz zwei Fragen zu Debian und Syscp. Ich habe vor einer Woche bei
Hetzner.de einen Rootserver mit einem Debian 3.1 Minimalimage gemietet und
Syscp zur Administration installiert. Syscp umfasst ein LAMP-System mit
Courier als pop3/imag Server und Postfix als MTA, zur Absicherung läuft
clamav und spamassassin ! Installation hat auch geklappt und das Ding läuft,
aber nach einem Neustart tauchen beim Nmap - Scan rndc und hp-alarm-mgr als
Dienste auf. Rndc wird wie ich durch "man rndc" herausgefunden habe zur
Steuerung von bind (named) verwendet, aber brauche ich das überhaupt, kann
ich rndc nicht einfach abschalten und deaktivieren (habe beim googeln nicht
gefunden hierzu !).

Und was hp-alarm-mgr (TCP/783) angeht habe ich folgendes herausgefunden: Ein
netstat -tap | grep LISTEN beförderte das Programm spamd.pid als Urheber von
hp-alarm-mgr hervor, aber ein /etc/init.d/spamassassin stop schlug fehl und
er Port 783 ist weiter offen !

Kann mir jemanden diesbezüglich einen Tip geben ?

Mit freundlichen Grüßen

Mike