rndc und hp-alarm-mgr

Rndc wird wie ich durch "man rndc" herausgefunden habe zur
Steuerung von bind (named) verwendet, aber brauche ich das überhaupt, kann
ich rndc nicht einfach abschalten und deaktivieren (habe beim googeln nicht
gefunden hierzu !).

Bind ist ein DNS Server, Du musst selbst entscheiden ob Du den brauchst.
rndc bindet sich aber nur an localhost, nicht an alle IPs auf dem
System, daher stellt das kein Risiko dar, remote angegriffen zu werden.

Und was hp-alarm-mgr (TCP/783) angeht habe ich folgendes herausgefunden: Ein
netstat -tap | grep LISTEN beförderte das Programm spamd.pid als Urheber von
hp-alarm-mgr hervor, aber ein /etc/init.d/spamassassin stop schlug fehl und
er Port 783 ist weiter offen !

Wie machte sich das Fehlschlagen genau bemerkbar?

Bye, Chris

Hy,

ok, also ist rndc keine Gefahr, aber ich denke ich werde bind9 deaktivieren,
da ich die DNS Geschichte lieber über meinen Domain-Registrar löse !

Ich habe versucht über /etc/init.d/spamassassin stop den Dienst hp-alarm-mgr
(TCP/783) zu beenden, der wie ich festgestellt habe nur auf localhost hört
und nicht auf meine öffentliche IP, ich erhalte folgende Meldung: "Stopping
Spamassassin Mail Filter Daemon: No spamd found runing; none killed."
"Spamd"

Ein darauffolgendes pstree zeigt aber den spamd als runing an ! Wo kann das
Problem liegen ? Ein killall -HUP spamd schliesst den Dienst auf Port 783
und ein nachfolgendes /etc/init.d/spamassassin start funktioniert auch
normal nur das Beenden geht nicht auf normalem Wege !

mfg
MIke

Hallo,

Michael Bernhart wrote:

Ich habe versucht über /etc/init.d/spamassassin stop den Dienst hp-alarm-mgr
(TCP/783) zu beenden, der wie ich festgestellt habe nur auf localhost hört
und nicht auf meine öffentliche IP, ich erhalte folgende Meldung: "Stopping
Spamassassin Mail Filter Daemon: No spamd found runing; none killed."
"Spamd"

Ein darauffolgendes pstree zeigt aber den spamd als runing an ! Wo kann das
Problem liegen ? Ein killall -HUP spamd schliesst den Dienst auf Port 783
und ein nachfolgendes /etc/init.d/spamassassin start funktioniert auch
normal nur das Beenden geht nicht auf normalem Wege !

wahrscheinlich versucht spamassassin über das PID-File in /var/run/ sich
zu beenden. Ist die Datei /var/run/spamd.pid vorhanden wenn der Prozess
läuft? Wenn nicht dann wäre es gut möglich, dass der User (unter dem
spamd läuft) keine Schreibrechte hat das pid-file zu erzeugen.

Hannes

Hallo Hannes,

hast Recht unter /var/run gibt es kein spamd.pid und spamd läuft unter dem
Rechten des Benutzers Vmail, damit Spamd Zugriff auf die eingehenden Mails
hat !

Mike