udev in Debian updaten

Hallo!
Ich habe (durch Hannes) gesehen, dass ich ein udev 056 habe und es aber mittlerweile wesentlich neuere Versionen gibt...wenn ich es mit 'apt-get update' oder 'apt-get install udev' versuche, so wird entweder nichts abgedatet oder mir gesagt, dass ich bereits die neueste Version habe, was ja überhaupt nicht stimmt. Wie kann ich das aber updaten??? Gibt es da Debianpackete dafür oder nicht? Wie komm ich zu einem neuen udev?

lg

attachment.htm (616 Bytes)

Günther Obrist schrieb:

Hallo!
Ich habe (durch Hannes) gesehen, dass ich ein udev 056 habe und es aber mittlerweile wesentlich neuere Versionen gibt...wenn ich es mit 'apt-get update' oder 'apt-get install udev' versuche, so wird entweder nichts abgedatet oder mir gesagt, dass ich bereits die neueste Version habe, was ja überhaupt nicht stimmt. Wie kann ich das aber updaten??? Gibt es da Debianpackete dafür oder nicht? Wie komm ich zu einem neuen udev?

lg

Die udev von Debian Sarge ist die 0.056-3
Die udev von Debian Testing ist die 0.074-2

Die neueste Versione ist die 0.076 gefunden bei
http://www.us.kernel.org/pub/linux/utils/kernel/hotplug/

udev von Ubuntu Breezy ist die 0.060-1ubuntu15

Meine Lösungen:
- Gehe auf Testing, solange es kein PC für Produktionszwecke ist. (Kein Server,
und wenn mal was nicht 100% funktioniert mußt du halt einige Tage warten).

- Bleibe auf dieser Version bis Debian eine neuere einspielt

- Probiere die installation und konfiguration von Hand (source), wobei du aber
auf die Abhängikeiten achten solltes.

lg Claudio

Das ist aber nicht gut, dass da mein PC nimmer richtig funktioniert, oder wie seh ich des???

Gibt es eine Altenative dazu? Wie lange kann so etwas dauern bis ich eine neue Version für mein Stable kriegen kann? Denn dies ist eine Schlüsselstelle für mein Serverpogramm, das ja nur laufen soll, wenn ein Gerät da ist und nur dann...
Schlussendlich soll mein Programm au einem Linux-Minimalsystem laufen...wie schaut es da eigentlich mit diesem udev aus? Funktioniert da das eigentlich eh auch, oder?

"claudio.hofer(a)chofer.net" <claudio.hofer(a)chofer.net> schrieb: Günther Obrist schrieb:

Hallo!
Ich habe (durch Hannes) gesehen, dass ich ein udev 056 habe und es aber mittlerweile wesentlich neuere Versionen gibt...wenn ich es mit 'apt-get update' oder 'apt-get install udev' versuche, so wird entweder nichts abgedatet oder mir gesagt, dass ich bereits die neueste Version habe, was ja überhaupt nicht stimmt. Wie kann ich das aber updaten??? Gibt es da Debianpackete dafür oder nicht? Wie komm ich zu einem neuen udev?

lg

Die udev von Debian Sarge ist die 0.056-3
Die udev von Debian Testing ist die 0.074-2

Die neueste Versione ist die 0.076 gefunden bei
http://www.us.kernel.org/pub/linux/utils/kernel/hotplug/

udev von Ubuntu Breezy ist die 0.060-1ubuntu15

Meine Lösungen:
- Gehe auf Testing, solange es kein PC für Produktionszwecke ist. (Kein Server,
und wenn mal was nicht 100% funktioniert mußt du halt einige Tage warten).

- Bleibe auf dieser Version bis Debian eine neuere einspielt

- Probiere die installation und konfiguration von Hand (source), wobei du aber
auf die Abhängikeiten achten solltes.

lg Claudio

attachment.htm (2.13 KB)

Hallo Günther,

Günther Obrist wrote:

Das ist aber nicht gut, dass da mein PC nimmer richtig
funktioniert, oder wie seh ich des???

natürlich heißt das nicht, dass dein PC nicht mehr richtig
funktioniert, wenn du auf testing umstellst. Was Claudio meinte, ist,
dass es unter Umständen sein kann, dass ein installiertes oder
aktualisiertes Paket (noch) nicht so funktioniert wie es soll. Es ist
aber so, dass die Debian Updatepolitik ziemlich restriktiv ist und
Pakete, die bei Debian als testing markiert sind, bei anderen
Distributionen schon lange als stable gelten.

Gibt es eine Altenative dazu? Wie lange kann so etwas dauern bis
ich eine neue Version für mein Stable kriegen kann?

Alternative wäre noch einen sogenannten Backport von udev zu
installieren. Beim Backport wird das aktuelle Paket aus dem unstable
oder testing Zweig genommen und entsprechend angepasst damit es unter
stable läuft. Hatte bisher nie Probleme damit, nur wenn du mal später
die Distribution upgraden willst dann bekommt man mit Backports
Probleme (z.B. ich von woody auf sarge).

Bei Debian auf neue Versionen warten kann man vergessen. Auf dem
Desktop kann man Debian stable, meiner Meinung nach, überhaupt
vergessen, weil die Software einfach zu weit hinten ist. Da dann
lieber testing oder gleich Ubuntu.

Denn dies ist eine Schlüsselstelle für mein Serverpogramm, das ja
nur laufen soll, wenn ein Gerät da ist und nur dann...
Schlussendlich soll mein Programm au einem Linux-Minimalsystem
laufen...wie schaut es da eigentlich mit diesem udev aus?
Funktioniert da das eigentlich eh auch, oder?

Was genau meinst du mit "Linux-Minimalsystem"? Minimalinstallation
einer normalen Distro oder soll das ganze auf Embedded Linux laufen?
Soweit ich weiß setzt jede bekanntere Distribution auf udev und zur
Minimalinstallation dürfe das sicherlich auch gehören.

Hannes

Hallo!
Ja, es soll auf embedded Linux laufen...apropos, wie groß sind normalerweise die
Speicher solcher embedded Geräte? und wie umständlich ist es da
JRE draufzuspielen...Kennt sich da jemand von euch gut aus???

Zrück zu meinem Problem mit udev...
Ich gebe also ein:

apt-get -t testing udev

Dann muss ich ja aber noch das testing repository in
/etc/apt/sources.list
einfügen, oder? Kann mir von euch jemand den Link geben bzw. was genau
ich da einfügen sollte???

lg

Hannes Mayr <bik(a)bauchlandung.org> schrieb: Hallo Günther,

Günther Obrist wrote:

Das ist aber nicht gut, dass da mein PC nimmer richtig
funktioniert, oder wie seh ich des???

natürlich heißt das nicht, dass dein PC nicht mehr richtig
funktioniert, wenn du auf testing umstellst. Was Claudio meinte, ist,
dass es unter Umständen sein kann, dass ein installiertes oder
aktualisiertes Paket (noch) nicht so funktioniert wie es soll. Es ist
aber so, dass die Debian Updatepolitik ziemlich restriktiv ist und
Pakete, die bei Debian als testing markiert sind, bei anderen
Distributionen schon lange als stable gelten.

Gibt es eine Altenative dazu? Wie lange kann so etwas dauern bis
ich eine neue Version für mein Stable kriegen kann?

Alternative wäre noch einen sogenannten Backport von udev zu
installieren. Beim Backport wird das aktuelle Paket aus dem unstable
oder testing Zweig genommen und entsprechend angepasst damit es unter
stable läuft. Hatte bisher nie Probleme damit, nur wenn du mal später
die Distribution upgraden willst dann bekommt man mit Backports
Probleme (z.B. ich von woody auf sarge).

Bei Debian auf neue Versionen warten kann man vergessen. Auf dem
Desktop kann man Debian stable, meiner Meinung nach, überhaupt
vergessen, weil die Software einfach zu weit hinten ist. Da dann
lieber testing oder gleich Ubuntu.

Denn dies ist eine Schlüsselstelle für mein Serverpogramm, das ja
nur laufen soll, wenn ein Gerät da ist und nur dann...
Schlussendlich soll mein Programm au einem Linux-Minimalsystem
laufen...wie schaut es da eigentlich mit diesem udev aus?
Funktioniert da das eigentlich eh auch, oder?

Was genau meinst du mit "Linux-Minimalsystem"? Minimalinstallation
einer normalen Distro oder soll das ganze auf Embedded Linux laufen?
Soweit ich weiß setzt jede bekanntere Distribution auf udev und zur
Minimalinstallation dürfe das sicherlich auch gehören.

Hannes

attachment.htm (2.98 KB)

Günther Obrist schrieb:

Zrück zu meinem Problem mit udev...
Ich gebe also ein:

apt-get -t testing udev

Dann muss ich ja aber noch das testing repository in
/etc/apt/sources.list

einfügen, oder? Kann mir von euch jemand den Link geben bzw. was genau
ich da einfügen sollte???

http://www.debian.org/doc/manuals/apt-howto/index.en.html

bzw. auf Deutsch

http://www.debian.org/doc/manuals/apt-howto/index.de.html

Um genauer zu sein:

http://www.debian.org/doc/manuals/apt-howto/ch-apt-get.de.html#s-default-version

In der sources.list kannst du einfach alle Sourcen eintragen, die Quelle
beinhaltet immer den Namen oder den Tag der jeweiligen Dist-Version.

Happy hacking!
Patrick

Hallo! Hab jetzt so wie im Man beschrieben den eintrag in etc/apt/apt.conf eingetragen..

APT::Default-Release "testing";

Und mein source.list ist:

#deb file:///cdrom/ sarge main

deb http://gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/debian/ stable main
deb-src http://gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/debian/ stable main

deb http://gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/debian/ testing main
deb-src http://gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/debian/ testing main

deb http://security.debian.org/ stable/updates main
deb http://security.debian.org/ testing/updates main

#Java .deb Package Generator
deb http://z42.de debian/
deb-src http://z42.de debian/

deb http://debian.madduck.net ~madduck/packages/stage/libhid/

deb-src http://debian.madduck.net ~madduck/packages/stage/libhid/

Aber das findet er nicht...hab auf der Seite das readme gelesen und da steht nur dass man testing dazufügen sollte...
Aber das findet er nicht...
Kann mir hier jemand helfen?
Was ist in meiner source.list falsch?

Wenn ich dann ein Packet von testing installieren wollte, mach ich das so, oder:

apt-get -t testing install udev

oder?
Hab das vorhin mal probiert, aber das sagt mir dass ich die aktuellste Version von udev schon habe...kann das vielleicht damit zusammenhängen, dass die source.list nicht passt??

lg Günther

lg Günther

Patrick Ohnewein <patrick.ohnewein(a)lugbz.org> schrieb:

Günther Obrist schrieb:

Zrück zu meinem Problem mit udev...
Ich gebe also ein:

apt-get -t testing udev

Dann muss ich ja aber noch das testing repository in
/etc/apt/sources.list

einfügen, oder? Kann mir von euch jemand den Link geben bzw. was genau
ich da einfügen sollte???

http://www.debian.org/doc/manuals/apt-howto/index.en.html

bzw. auf Deutsch

http://www.debian.org/doc/manuals/apt-howto/index.de.html

Um genauer zu sein:

http://www.debian.org/doc/manuals/apt-howto/ch-apt-get.de.html#s-default-version

In der sources.list kannst du einfach alle Sourcen eintragen, die Quelle
beinhaltet immer den Namen oder den Tag der jeweiligen Dist-Version.

Happy hacking!
Patrick

attachment.htm (2.75 KB)

Hast du

apt-get update

ausgefuehrt? Sodass er die lokalen Informationen auf die geaenderten
sources.list Eintraege aktualisiert?

Happy hacking!
Patrick

ja, hab ich doch dann bleibt er mir so stehen:

ewien-134:/home/ogu1234# apt-get update
OK http://gd.tuwien.ac.at stable/main Packages
OK http://z42.de debian/ Packages
OK http://security.debian.org stable/updates/main Packages
OK http://gd.tuwien.ac.at stable/main Release
OK http://gd.tuwien.ac.at stable/main Sources
OK http://security.debian.org stable/updates/main Release
Hole:1 http://security.debian.org testing/updates/main Packages [20B]
Hole:2 http://security.debian.org testing/updates/main Release [111B]
OK http://z42.de debian/ Release
OK http://z42.de debian/ Sources
OK http://gd.tuwien.ac.at stable/main Release
OK http://z42.de debian/ Release
Hole:3 http://gd.tuwien.ac.at testing/main Packages [3593kB]
Hole:4 http://gd.tuwien.ac.at testing/main Release [81B]
Hole:5 http://gd.tuwien.ac.at testing/main Sources [1357kB]
Hole:6 http://gd.tuwien.ac.at testing/main Release [83B]
Fehl http://debian.madduck.net ~madduck/packages/stage/libhid/ Packages
   Verbindung fehlgeschlagen
OK http://debian.madduck.net ~madduck/packages/stage/libhid/ Release
99% [Warte auf Kopfzeilen (header)]

Wenn ich das abbreche, ist dann das ganze apt-get update nichtig?
Und bei allen weiteren Verbindungen auch...aber nur diese madduck...was kann da sein?
Wenn ich die Synaptic-Packetverwealtung öffne und da kriege ich auch immer eine Fhlermeeldung dass es nicht aktualisert wurde, oder so...
Hat das mit der Seite was zu tun wo ich es runterlade, oder?

Patrick Ohnewein <patrick.ohnewein(a)lugbz.org> schrieb: Hast du

apt-get update

ausgefuehrt? Sodass er die lokalen Informationen auf die geaenderten
sources.list Eintraege aktualisiert?

Happy hacking!
Patrick

attachment.htm (2.31 KB)

Günther Obrist schrieb:

Fehl http://debian.madduck.net ~madduck/packages/stage/libhid/ Packages
  Verbindung fehlgeschlagen
OK http://debian.madduck.net ~madduck/packages/stage/libhid/ Release
99% [Warte auf Kopfzeilen (header)]

Fehlt da nich ein /

Falls nicht, kannst du auf dieser source nicht verzichten? Zumindest
voruebergehend? Einfach auskommentieren.

Happy hacking!
Patrick

Ich hab jetzt nochmal
$apt-get -t testing install udev
eingegeben, und dies hatte folgende Ausgabe:(aja, von vorn herien, ich hab das udev nicht updaten können):

ewien-134:/home/ogu1234# apt-get -t testing install udev
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut... Fertig
Die folgenden zusätzlichen Pakete werden installiert:
   libc6 libc6-dev libselinux1 libsepol1 locales lsb-base
Vorgeschlagene Pakete:
   glibc-doc
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
   hotplug kernel-image-2.6.8-2-686 module-init-tools
Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:
   libsepol1 lsb-base
Die folgenden Pakete werden aktualisiert:
   libc6 libc6-dev libselinux1 locales udev
5 aktualisiert, 2 neu installiert, 3 zu entfernen und 817 nicht aktualisiert.
Es müssen 12,2MB Archive geholt werden.
Nach dem Auspacken werden 42,0MB Plattenplatz freigegeben sein.
Möchten Sie fortfahren? [J/n] j
Hole:1 http://gd.tuwien.ac.at testing/main udev 0.074-3 [303kB]
Hole:2 http://gd.tuwien.ac.at testing/main libc6-dev 2.3.5-8 [2684kB]
Hole:3 http://gd.tuwien.ac.at testing/main locales 2.3.5-8 [4061kB]
Hole:4 http://gd.tuwien.ac.at testing/main libc6 2.3.5-8 [5056kB]
Hole:5 http://gd.tuwien.ac.at testing/main libselinux1 1.26-1 [45,1kB]
Hole:6 http://gd.tuwien.ac.at testing/main libsepol1 1.8-1 [81,1kB]
Hole:7 http://gd.tuwien.ac.at testing/main lsb-base 3.0-11 [12,2kB]
Es wurden 12,2MB in 2m21s geholt (86,4kB/s)
Vorkonfigurieren der Pakete ...
(Lese Datenbank ... 103873 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Entferne kernel-image-2.6.8-2-686 ...

   You are running a kernel (version 2.6.8-2-686) and attempting to remove
   the same version. This is a potentially disastrous action. Not only
   will /boot/vmlinuz-2.6.8-2-686 be removed, making it impossible to boot
   it, (you will have to take action to change your boot loader to boot
   a new kernel), it will also remove all modules under the directory
   /lib/modules/2.6.8-2-686. Just having a copy of the kernel image is not
   enough, you will have to replace the modules too.

     I repeat, this is very dangerous. If at all in doubt, answer
     no. If you know exactly what you are doing, and are prepared to
     hose your system, then answer Yes.
Remove the running kernel image (not recommended) [No]? no
dpkg: Fehler beim Bearbeiten von kernel-image-2.6.8-2-686 (--remove):
  Unterprozess pre-removal script gab den Fehlerwert 1 zurück
dpkg: hotplug: Abhängigkeitsproblem, aber lösche es auf Anfrage dennoch:
  udev hängt ab von hotplug (>= 0.0.20040329-17).
Entferne hotplug ...
dpkg: module-init-tools: Abhängigkeitsproblem, aber lösche es auf Anfrage dennoch:
  kernel-image-2.6.8-2-686 hängt ab von module-init-tools (>= 0.9.13).
Entferne module-init-tools ...
Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
  kernel-image-2.6.8-2-686
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)
ewien-134:/home/ogu1234# udev
ewien-134:/home/ogu1234# udevtest
version 056
Usage: udevtest <devpath> [subsystem]
ewien-134:/home/ogu1234#

Auf die Anfrage

Remove the running kernel image (not recommended) [No]? no
  hab ich 'no' geantwortet...sollte ich da ja sagen? aber das war mir ein bisschen zu riskant,weil ich nicht wusste warum er das macht...
Auf alle Fälle, wie kann ich iatz udev updaten?

lg

Günther Obrist <gunther_95(a)yahoo.de> schrieb: ja, hab ich doch dann bleibt er mir so stehen:

ewien-134:/home/ogu1234# apt-get update
OK http://gd.tuwien.ac.at stable/main Packages
OK http://z42.de debian/ Packages
OK http://security.debian.org stable/updates/main Packages
OK http://gd.tuwien.ac.at stable/main Release
OK http://gd.tuwien.ac.at stable/main Sources
OK http://security.debian.org stable/updates/main Release
Hole:1 http://security.debian.org testing/updates/main Packages [20B]
Hole:2 http://security.debian.org testing/updates/main Release [111B]
OK http://z42.de debian/ Release
OK http://z42.de debian/ Sources
OK http://gd.tuwien.ac.at stable/main Release
OK http://z42.de debian/ Release
Hole:3 http://gd.tuwien.ac.at testing/main Packages [3593kB]
Hole:4 http://gd.tuwien.ac.at testing/main Release [81B]
Hole:5 http://gd.tuwien.ac.at testing/main Sources [1357kB]
Hole:6 http://gd.tuwien.ac.at testing/main Release [83B]
Fehl http://debian.madduck.net ~madduck/packages/stage/libhid/ Packages
   Verbindung fehlgeschlagen
OK http://debian.madduck.net ~madduck/packages/stage/libhid/ Release
99% [Warte auf Kopfzeilen (header)]

Wenn ich das abbreche, ist dann das ganze apt-get update nichtig?
Und bei allen weiteren Verbindungen auch...aber nur diese madduck...was kann da sein?
Wenn ich die Synaptic-Packetverwealtung öffne und da kriege ich auch immer eine Fhlermeeldung dass es nicht aktualisert wurde, oder so...
Hat das mit der Seite was zu tun wo ich es runterlade, oder?

Patrick Ohnewein <patrick.ohnewein(a)lugbz.org> schrieb: Hast du

apt-get update

ausgefuehrt? Sodass er die lokalen Informationen auf die geaenderten
sources.list Eintraege aktualisiert?

Happy hacking!
Patrick

attachment.htm (6.42 KB)