Warum chroot nicht funktioniert.

Hallo Martin,

wir kennen uns nicht, aber dank Internet können wir uns schon
gegenseitig behilflich sein :wink:

Ich habe gestern angefangen mit debootstrap rumzuspielen, um eine Debian
in ein Unterverzeichnis zu installieren. Wahrscheinlich kennst du
debootstrap. Es installiert das Debian Basissystem in ein vom Benutzer
angegebenes Verzeichnis. Z.B.:

$ debootstrap woody /mnt/hda2

Dies installiert das Basissystem der Woody im angegebenen Verzeichnis.
Gegen Ende der Installation führt debootstrap ein "chroot /mnt/hda2" aus.

Das chroot hat auf einem meiner Systeme RH7.2 funktioniert auf meinem
Laptop RH8 stieg es aber mit einem Fehler aus.

Natürlich habe ich sofort Google befragt, was da sein kann. So bin ich
auf dein Dokument "Software Packete Installieren/Deinstallieren" [1]
gestoßen. Ich muss mich bedanken, da es nach einem händischen Mount
funktioniert hat!

Wollt dir auch mitteilen, dass ich den Grund für das Scheitern des
chroot-Befehls herausgefunden habe. In der fstab benutze ich die Option
users, sodass alle Benutzer diese Partition mounten können. Diese Option
impliziert aber die Optionen noexec,nodev und nosuid, welche das
Scheitern des chroot-Befehls bewirken. Nach Abänderung der
Mount-Optionen in der fstab zu "noauto,users,exec,dev,suid"
funktionierts auch mit einem einfachen mount über die fstab.

Happy hacking!
Patrick

[1] http://www.conservix.org/howto/install_de.html