Zentrale Adress- und Terminverwaltung

Hallo, ein Kollege hat mich gestern um meine Meinung bei einem
Netzwerkproblem gefragt.

Sie betreiben ein Netzwerk mit ca. 5 Computern. Internet läuft einfach
über einen Router, die Mails werden aber zentral an einem Suse-Server
gesammelt, dort stehen dann auch Samba-Freigaben zur Verfügung, die in
den Windows-Clients als Netzlaufwerke eingebunden werden. Der Server
besorgt dann auch das Backup.

Die Leute stehen nun vor dem Problem, dass sie eine zentrale Adress- und
Terminverwaltung haben möchten. Ihr "Computerfritze", der ihnen nach
einem Systemcrash den Suse-Server eingerichtet hat und das Backup
aufgebaut hat, der hat ihnen ein Angebot mit einem neuen Server und 5
"gratis" Exchange-Lizenzen angeboten, da ihm unter Linux so auf Anhieb
keine Lösung eingefallen ist.

Ich habe mich jetzt ein wenig umgeschaut und Openexchange bzw. courier
oder clientseitig evolution gefunden, das die Bedürfnisse abdecken
könnte, aber ich habe keine Erfahrung mit diesen Dingen und eine
vollständige Migration nach Linux wäre evtl. erst mittelfristig eine Lösung.

Hat jemand einen Hinweis wie man die Adressen und die Arbeitseinteilung
bzw. die Terminverwaltung zentral nachrüsten könnte?

dankeschön

grüsse

ando

- --
/~\
\ / ASCII Ribbon
  X against HTML email
/ \

* Andreas Grassl (andog(a)gmx.net) wrote:

Hallo, ein Kollege hat mich gestern um meine Meinung bei einem
Netzwerkproblem gefragt.

Sie betreiben ein Netzwerk mit ca. 5 Computern. Internet l�uft einfach
�ber einen Router, die Mails werden aber zentral an einem Suse-Server
gesammelt, dort stehen dann auch Samba-Freigaben zur Verf�gung, die in
den Windows-Clients als Netzlaufwerke eingebunden werden. Der Server
besorgt dann auch das Backup.

Die Leute stehen nun vor dem Problem, dass sie eine zentrale Adress- und
Terminverwaltung haben m�chten. Ihr "Computerfritze", der ihnen nach
einem Systemcrash den Suse-Server eingerichtet hat und das Backup
aufgebaut hat, der hat ihnen ein Angebot mit einem neuen Server und 5
"gratis" Exchange-Lizenzen angeboten, da ihm unter Linux so auf Anhieb
keine L�sung eingefallen ist.

Ich habe mich jetzt ein wenig umgeschaut und Openexchange bzw. courier
oder clientseitig evolution gefunden, das die Bed�rfnisse abdecken
k�nnte, aber ich habe keine Erfahrung mit diesen Dingen und eine
vollst�ndige Migration nach Linux w�re evtl. erst mittelfristig eine L�sung.

Hat jemand einen Hinweis wie man die Adressen und die Arbeitseinteilung
bzw. die Terminverwaltung zentral nachr�sten k�nnte?

Hallo Andreas,

fuer kleine Umgebungen sollte das recht machtbar sein. (Ich hab es vor
ein paar Jahren fuer einen kleinen 5-Leutiges Buero eingerichtet. Nur Linux
clients).

Fuer die zentrale Adressverwaltung kannst du LDAP auf dem server
benutzen. Funktioniert recht problemlos und auch mit Outlook,
Thunderbird und Evolution. (Das schreiben auf LDAP ist leider nur unter
evolution unterstuetzt. Deswegen muss man oft einen webfrontend
organisieren. Mit Outlook musste man eine adresse explizit suchen, und
das tab-completion funktionierte nicht IIRC)

Fuer eine Zentrale-terminverwaltung kann man mit evolution einfach die
Kalendar daten auf einem server als iCal Dateien pushen (durch ftp,
webdav, ssh und cifs), die anderen clients muessen einfach einen
Subscribe auf diese zentralen iCal Dateien machen und dann laeuft alles.
Sollte auch mit Thunderbird/Sunbird funktionieren (aber hab es nicht
persoenlich geprueft).

Sollte alles recht machbar sein (modulo Evolution-bugs :wink: )

hth,
Michele

Michele Baldessari schrieb:

* Andreas Grassl (andog(a)gmx.net) wrote:

Hat jemand einen Hinweis wie man die Adressen und die Arbeitseinteilung
bzw. die Terminverwaltung zentral nachr?sten k?nnte?

Fuer die zentrale Adressverwaltung kannst du LDAP auf dem server
benutzen. Funktioniert recht problemlos und auch mit Outlook,
Thunderbird und Evolution. (Das schreiben auf LDAP ist leider nur unter
evolution unterstuetzt. Deswegen muss man oft einen webfrontend
organisieren. Mit Outlook musste man eine adresse explizit suchen, und
das tab-completion funktionierte nicht IIRC)

LDAP haben sie schon am laufen (wenn ich die Andeutungen, die er dazu
machen konnte, richtig gedeutet habe), aber eben nicht wirklich
produktiv in Betrieb, speziell weil die Clients alle M$ verwenden.

Fuer eine Zentrale-terminverwaltung kann man mit evolution einfach die
Kalendar daten auf einem server als iCal Dateien pushen (durch ftp,
webdav, ssh und cifs), die anderen clients muessen einfach einen
Subscribe auf diese zentralen iCal Dateien machen und dann laeuft alles.
Sollte auch mit Thunderbird/Sunbird funktionieren (aber hab es nicht
persoenlich geprueft).

Sollte alles recht machbar sein (modulo Evolution-bugs :wink: )

modulo einer "Komplett"-Umstellung auf Linux, möchtest du sagen?!

danke auf alle Fälle

in der Hoffnung auf weitere Anregungen

ando

- --
/"\
\ / ASCII Ribbon
  X against HTML email
/ \

* Andreas Grassl (andog(a)gmx.net) wrote:

Michele Baldessari schrieb:
> * Andreas Grassl (andog(a)gmx.net) wrote:
>> Hat jemand einen Hinweis wie man die Adressen und die Arbeitseinteilung
>> bzw. die Terminverwaltung zentral nachr?sten k?nnte?

> Fuer die zentrale Adressverwaltung kannst du LDAP auf dem server
> benutzen. Funktioniert recht problemlos und auch mit Outlook,
> Thunderbird und Evolution. (Das schreiben auf LDAP ist leider nur unter
> evolution unterstuetzt. Deswegen muss man oft einen webfrontend
> organisieren. Mit Outlook musste man eine adresse explizit suchen, und
> das tab-completion funktionierte nicht IIRC)

LDAP haben sie schon am laufen (wenn ich die Andeutungen, die er dazu
machen konnte, richtig gedeutet habe), aber eben nicht wirklich
produktiv in Betrieb, speziell weil die Clients alle M$ verwenden.

> Fuer eine Zentrale-terminverwaltung kann man mit evolution einfach die
> Kalendar daten auf einem server als iCal Dateien pushen (durch ftp,
> webdav, ssh und cifs), die anderen clients muessen einfach einen
> Subscribe auf diese zentralen iCal Dateien machen und dann laeuft alles.
> Sollte auch mit Thunderbird/Sunbird funktionieren (aber hab es nicht
> persoenlich geprueft).
>
> Sollte alles recht machbar sein (modulo Evolution-bugs :wink: )

modulo einer "Komplett"-Umstellung auf Linux, m�chtest du sagen?!

Hohum, hab uebersehen dass die client alle auf windows waren.

IMO sollte auch mit Mozilla + Lightning machbar sein
http://calendarhelp.mozdev.org/en-US/share.xhtml

aber keine Erfahrung damit.

mfg,
Michele

-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Michele Baldessari schrieb:
> * Andreas Grassl (andog(a)gmx.net) wrote:
>> Hat jemand einen Hinweis wie man die Adressen und die Arbeitseinteilung
>> bzw. die Terminverwaltung zentral nachr?sten k?nnte?

> Fuer die zentrale Adressverwaltung kannst du LDAP auf dem server
> benutzen. Funktioniert recht problemlos und auch mit Outlook,
> Thunderbird und Evolution. (Das schreiben auf LDAP ist leider nur unter
> evolution unterstuetzt. Deswegen muss man oft einen webfrontend
> organisieren. Mit Outlook musste man eine adresse explizit suchen, und
> das tab-completion funktionierte nicht IIRC)

LDAP haben sie schon am laufen (wenn ich die Andeutungen, die er dazu
machen konnte, richtig gedeutet habe), aber eben nicht wirklich
produktiv in Betrieb, speziell weil die Clients alle M$ verwenden.

> Fuer eine Zentrale-terminverwaltung kann man mit evolution einfach die
> Kalendar daten auf einem server als iCal Dateien pushen (durch ftp,
> webdav, ssh und cifs), die anderen clients muessen einfach einen
> Subscribe auf diese zentralen iCal Dateien machen und dann laeuft alles.
> Sollte auch mit Thunderbird/Sunbird funktionieren (aber hab es nicht
> persoenlich geprueft).
>
> Sollte alles recht machbar sein (modulo Evolution-bugs :wink: )

modulo einer "Komplett"-Umstellung auf Linux, möchtest du sagen?!

danke auf alle Fälle

in der Hoffnung auf weitere Anregungen

Hallo Andreas,

es gibt mehrere Web-Lösungen die du versuchen kannst:

http://www.egroupware.org/
http://www.phpgroupware.org/
http://www.kolab.org/

Ich selbst habe Erfahrungen mit egroupware gesammelt und bin im Großen
und ganzen recht zufrieden. Teilweise stösst es zwar an seine Grenzen
aber es ist sicherlich für kleine Unternehmen geeignet.

bye
Robert

Hallo, ich grabe jetzt mal ein altes Problem aus.

Andreas Grassl schrieb:

Sie betreiben ein Netzwerk mit ca. 5 Computern. Internet läuft einfach
über einen Router, die Mails werden aber zentral an einem Suse-Server
gesammelt, dort stehen dann auch Samba-Freigaben zur Verfügung, die in
den Windows-Clients als Netzlaufwerke eingebunden werden. Der Server
besorgt dann auch das Backup.

Die Leute stehen nun vor dem Problem, dass sie eine zentrale Adress- und
Terminverwaltung haben möchten. Ihr "Computerfritze", der ihnen nach
einem Systemcrash den Suse-Server eingerichtet hat und das Backup
aufgebaut hat, der hat ihnen ein Angebot mit einem neuen Server und 5
"gratis" Exchange-Lizenzen angeboten, da ihm unter Linux so auf Anhieb
keine Lösung eingefallen ist.

Ich habe mich jetzt ein wenig umgeschaut und Openexchange bzw. courier
oder clientseitig evolution gefunden, das die Bedürfnisse abdecken
könnte, aber ich habe keine Erfahrung mit diesen Dingen und eine
vollständige Migration nach Linux wäre evtl. erst mittelfristig eine Lösung.

Inzwischen ist sozusagen der Kostenvoranschlag gekommen. 600 Euro der
Server, 450 das Betriebssystem dazu und 1000 Euro die Migration. Soweit
ich das verstanden habe wäre das das einrichten der Clients, das
Mailsystem, die Terminverwaltung, der Fileserver und Backup.

Weiss jemand Kontaktadressen zu Firmen, die das ganze in "Open Source"
machen könnten, zumindest den Serverteil und den Anschluss der
bestehenden Clients? Gebraucht würde das ganze in Bruneck.

bis bald

ando

- --
/"\
\ / ASCII Ribbon
  X against HTML email
/ \

Hallo Andreas!

Weiss jemand Kontaktadressen zu Firmen, die das ganze in "Open Source"
machen könnten, zumindest den Serverteil und den Anschluss der
bestehenden Clients? Gebraucht würde das ganze in Bruneck.

http://www.dexea.it/ (top!)
http://www.endo7.com/

bis dann
Christian