Forst it is!

Hi,

mangels anderweitiger Vorschlaege, treffen wir uns heute wieder im
Garten der Forst in Algund (um 20:00).

visto che non ci sono altre proposte, anche oggi ci incontriamo
nel giardino della Forst a Lagundo (ore 20:00).

Bye :slight_smile:
Chris.

Hallo,

hat jemand von euch Erfahrung mit Linux auf PowerPC?

Ich habe noch 2 Powerbooks - leider waren die Linux Installationen
bisher etwas ruckelig und nicht so erfolgreich.

M├Âchte aber trotzdem diesen Link hier mitgeben da es mir ein sehr
erfolgversprechendes Projekt erscheint -

PowerPC Notebook - Informatica Solidale

http://www.powerpc-notebook.org/2015/03/gnulinux-powerpc-notebook-at-fa-la-cosa-giusta-fair-of-conscious-consumption-and-sustainable-lifestyles/

ciao

Chris Mair wrote:

Hallo,

hat jemand von euch Erfahrung mit Linux auf PowerPC?

Ich habe noch 2 Powerbooks - leider waren die Linux Installationen
bisher etwas ruckelig und nicht so erfolgreich.

M├Âchte aber trotzdem diesen Link hier mitgeben da es mir ein sehr
erfolgversprechendes Projekt erscheint -

PowerPC Notebook - Informatica Solidale

http://www.powerpc-notebook.org/2015/03/gnulinux-powerpc-notebook-at-fa-la-cosa-giusta-fair-of-conscious-consumption-and-sustainable-lifestyles/

Hatte mal Fedora auf einem iBook... aber du denkst jetzt eher an
Industriehardware / Customhardware, oder?

Ich sehe unter Deinem Link:

https://drive.google.com/file/d/0B1xnD9fpPetxS25SV2VRc2E0S1E/edit?pli=1

oops: "innovativa architettura PowerPC"

Da bin ich nicht ganz deren Meinung. IMHO hat PowerPC seine
besten Tage hinter sich... Und das sage ich mit einer gewissen
Trauer, da ich immer eine gewisse Schwaeche fuer nicht-x86
Architekturen hatte...

Diskutiere ueber das Thema (bitte ohne Flames :wink: gerne.

Bye,
Chris.

ja ich bin erst k├╝rzlich vor 2 jahren auf die neue intel architektur
umgestiegen wenn man das so sagen darf
nachdem der powerbook g4 bildschirm schon l├Ąnger schwarz blieb

nun ja, nachdem ich nun ausgiebig linux gestestet habe auf einem i5 3230

und inzwischen einen i7 2600 desktop verwende

kann ich nur sagen dass der powerbook immer noch sehr viel viel
fl├╝ssiger skaliert und auch ansonsten den viel solideren eindruck macht
- sprich sogut wie nie abst├╝rzt.

aber das kann auch an macintosh betriebbssystem liegen.

mit dem powerbook habe ich 2gb und mit dem i7 desktop 8gb

wenn ich als referenz das programm XBMC nimmt,

dann kann man verstehen was ich meine.

irgendwie leuchten mir diese geekbenches die von der industrie als
"statndard" angegeben werden nicht ganz ein -

aber wahrscheinlich zeigt der intel rechner seine wahre leistung eben
erst wenn es zum dekodieren - oder rendern kommt.

das mag schon sein.

jedenfalls f├╝r den allatagsgebrauch haben mich diese neuen systeme nicht
├╝berzeugen k├Ânnen.

habe auch wenig informationen dar├╝ber bekommen, wieso es letztendlich
zb. bei Apple zum Umstieg auf Intel gekommen ist;

anscheinend sei es nicht gelungen, den Wattverbrauch pro Inch zu senken
um den G5 in den Laptop zu Pressen. Das war 2006.

Naja, das kann sein, muss aber nicht sein.

Ich jedenfalls freue mich ├╝ber jeden Versuch, PowerPC zu beleben, da ich
auch im Internet sehr oft auf Leuten gesto├čen bin, gelinde gesagt
enntsch├Ąuscht sind von dem Intel-Zeitalter.

OK, vielleicht mit einem XEON Phi schaute es wieder anders aus.

Lasse mich diesbez├╝glich gerne belehren - im Sinne von Informatica
solidale para tutti.

liebe gr├╝sse

ricci

Chris Mair wrote:

Hi,

hast du noch Zugriff auf deinen Powerbook G4?

Dann lass mal irgendwas, egal was, laufen und vergleich mal die Laufzeit
mit deinem i5 3230...

Wenn du keine Benchmark-Programme oder so hast, kannst du das
hier probieren (beide Befehle gehen sowohl unter Linux als auch
unter OS X):

openssl speed

time perl -e 'for ($i = 0; $i < 30000000; $i++) {}'

Ich jedenfalls freue mich ├╝ber jeden Versuch, PowerPC zu beleben, da ich
auch im Internet sehr oft auf Leuten gesto├čen bin, gelinde gesagt
enntsch├Ąuscht sind von dem Intel-Zeitalter.

Hast du mal einen Blick auf ARM geworfen? Ich denke die Architektur hat
im Moment eher die Chance auf den Titel des x86-Herausforderers...

Bye,
Chris.

ok,

wenn ich die powerbook wieders online habe dann melde ich mich diesbzglich

kann ich die kommands auch unter darwin laufen lassen?

apropos: habe unter leopard auch mpv via Tigerbrew installiert und sogar
schien es m├Âglich zu sein, ├╝ber Tigerbrew (ein fork von homebrew)
perl von 5.8 auf 5.20 upzudaten.

damit kann man schon mal eine menge neuerer programme laufen lassen

wie z.b. den youtube-viewer den ich so mag (sehr n├╝tzlich zum youtube
schauen)

https://code.google.com/p/trizen/

danke

ricci

Chris Mair wrote:

Ich komme nach, sobald die Ausschusssitzung zu Ende ist.

Bis sp├Ąter
Patrick

mangels anderweitiger Vorschlaege, treffen wir uns heute wieder im
Garten der Forst in Algund (um 20:00).

Ich komme nach, sobald die Ausschusssitzung zu Ende ist.

Great!

Bis spaeter :slight_smile:
Bye,
Chris.

kann ich die kommands auch unter darwin laufen lassen?

Die beiden Comandi waren definitiv unter Darwin schon dabei,
aber es kann sein, dass openssl den Selbstbenchmark damals
noch nicht eingebaut hatte (mir kommt vor den gibt's nicht
seit immer).

Anyway: du kannst irgendetwas nehmen, egal was. Wenn du in
irgendeiner Programmiersprache was rechnen kannst, mach das
einfach :slight_smile:

Darwin als allein stehendes OS ist aber sort of abandoned
(IMHO) - unter PPC sowieso. Du muesstest Dich also ohnehin
anderswo umsehen. Du hast Fedora bereits erwaehnt, ich denke
du verwendest das auf deinen x86 Rechnern? Fedora ist auch
eine der wenigen Distros, die noch einen PPC-Zweig pflegen.

Oder wirf mal einen Blick auf FreeBSD (https://www.freebsd.org/where.html).

apropos: habe unter leopard [...]

Als du meintest "PowerPC fuehlt sich fluessiger an", hast du dann
die GUI von Leopard auf PowerPC mit der GUI einer modernen
Linux-Distro auf x86 verglichen?

Ja dann wundert mich nichts!

Das ist aber kein fairer Vergleich: probier mal Fedora/Gnome 3
auf deinem G4: da schlaefst du wahrscheinlich zwischen einem
Frame und dem naechsten ein :wink:

Falls das so war, solltest du mal XFCE oder einen anderen
leicht-gewichtigen Desktop probieren (Fedora hat den entsprechenden Spin).

Mit Fedora oder FreeBSD koenntest du theoretisch auf beiden
Rechnern exakt das selbe System installieren und dann wuerdest
du auch gut vergleichen koennen.

Bye,
Chris.